History von Gert F. Koelbel

Gert F. Koelbel ist wohl der erste "Body Engineer“ unseres Planeten. Seine Kunden haben ihm diesen Titel verliehen. Einen Lehrstuhl dafür gibt es heute noch nicht. In englischsprachigen Ländern gilt er auch als "Godfather of Fitness“ (Sunday Times) und für viele auch einfach als Erfinder der plausiblen Trainingstechnik.

Aus alten Krankenhausbetten wurden erste Trainingsgeräte

Schon 1954, als noch kein Mensch den Begriff "Fitness" kannte, eröffnete Gert F. Koelbel bereits ein erstes Trainings-Studio. Dafür gab es aber weder Einrichtungen noch Trainingsmaschinen. Und sein Geld war knapp. So besorgte er sich kurz entschlossen die ausrangierten Betten eines ehemaligen Militärkrankenhauses.
Er nutzte deren Rohrbogen, Schienen, Federelemente und Räder. Daraus wurden erste bodengebundene Trainingsmaschinen. Die noch sehr unförmig-rustikalen Geräte vertrugen sich jedoch gut mit der menschlichen Anatomie. Erstmalig erfuhren wenige Menschen auf einem Dachboden in der City von Hannover, wie gezielt Technik, Muskulatur, Gesundheit und Biologie zusammenwirkten. Auch eine neu begriffene Körperästhetik bildete sich heran.

Gesundheitstraining mit Figurbelohnung

Bald aber waren kompaktere Geräte gefragt. Viele Menschen wollten ein "Gesundheitstraining mit Figurbelohnung" zu Hause betreiben und nicht vor den Blicken der Öffentlichkeit. Gleichzeitig wollte man auch Mitgliedsbeiträge und weite Wege zur Sportstätte sparen. Deshalb erfand Gert F. Koelbel in den 60er Jahren ein teleskopartiges Gerät für Druck- und Zugübungen. Es hatte nur noch die Länge eines geschlossenen Regenschirms. Mit dem Gerät aber zeigten sich alle Größen der damaligen Zeit, die Stärke verkörperten. Darunter waren Namen wie Franz Josef Strauß, Franz Beckenbauer, Bundeskanzler Konrad Adenauer und Boxweltmeister Cassius Clay (später Muhammad Ali). Der Gedanke, Trainingstechnik immer kleiner und kompakter zu machen, ließen den Body-Engineer nun nicht mehr los. 1970 entwickelte er ein kameragroßes Gerät ("Multi-Sporter“) gegen die Schwerkraftentfremdung bei bemannten Raumflügen. Bald danach nannte er sein Unternehmen folgerichtig die "Koelbel - Trainingsforschung".

Aus Erstaunen wird Kraft

Mit jeder weiteren Entwicklung servierte Gert F. Koelbel der Menschheit zunächst Erstaunen und dann Kraft, Gesundheit und sportliche Konturen. Als selber trainierender Dozent machen ihm auch Vorlesungen an bekannten Universitäten für Sportwissenschaft in Hannover (heutige Leibnitz-Universität) und Potsdam Spaß.

Er arbeitet konstruierend stets weit in der Zukunft. Seine heutigen Entwicklungen sind die der sog. "Handheld Class“. Das bedeutet, Trainingsmaschinen sind nicht mehr bodengebunden, sondern für ein Training frei in die Hand zu nehmen. Vierzehn seiner Patente wurden von höchster staatlicher Instanz für "volkswirtschaftlich wertvoll" erklärt, weil sie exportgeeignet und wertvoll für die Volksgesundheit waren

Seine Weltneuheit ist der "Isokinator". Eine Trainingsmaschine in superflacher 18 x 8 cm-Konstruktion. Sie ist als Pocket-Trainer ein weiteres Begleitgerät der Menschheit, wie Handy und Armbanduhr. Gert F. Koelbel schuf damit auch als erster die hoch interessante Verbindung zur "neuen biologischen Aufmerksamkeit" der Menschheit, zu unseren Genen aus der Steinzeit, zur Evolution und sogar zum Klimaschutz. Er beweist die Notwendigkeit einer Fitnessmaschine in der Hosentasche mit der verblüffenden Feststellung, dass uns die Schöpfung wegen der Schwerkraft unseres Planeten als ständig "Widerstand überwindende Wesen" wollte. In Verbindung mit dem Gerät spricht er deshalb aus gutem Grund von einem regelrechten "BioTraining".

Der "Godfather of Fitness" hat nach nunmehr 45 Jahren weltweit das wohl größte Know-how auf seinem Gebiet, was wahrscheinlich keinen wundert. Die NASA, eine Raumfahrtbehörde mit nicht geringem technischen Anspruch, lobt das Gerät als "eine interessante und wohlüberlegte Konstruktion." Hörten Sie schon jemals lobende Worte für ein anderes Produkt von der höchsten technischen Instanz unserer Erde?

 

zur Isokinator Info-Seite - weitere Themen in der Übersicht

 

Keywords:

History

Gert F. Koelbel

Trainingsforschung

Godfather of Fitness

wie alles begann

 
Description:

Eine kurze History von Gert F. Koelbel und der Koelbel-Trainingsforschung.

Innovatoren

Jede Epoche hatte ihre Innovatoren, das war bei der Fitness auch nicht anders.

Aus Deutschland haben wir von früher noch Berühmtheiten wie z.B. Turnvater Jahn und Joseph Pilates, die ebenfalls neue Techniken erfanden, oder alte, oft auf Gymnastik basierenden Übungen verfeinerten (und auch selbst neue Geräte entwickelten) und sie, nicht selten gegen ausgesprochene Gegenwind aus der jeweiligen Gesellschaft, letztlich erfolgreich verbreiteten und vermarkteten.
Charles Atlas hat, glaube ich, den ersten Fitness "Fernkurs" entwickelt (per Zeitschrift) und Leute wie Jack LaLanne brachten die "Fitness" durch neue Medien (Fernsehen) in die Wohnzimmer und damit die breite Öffentlichkeit.
Wikipedia wird für alle die oben genannten noch mehr Detail anbieten, und noch etliche andere relevante Pionier-Persönlichkeiten der westlichen Welt aufzählen können.

Wenn man dann noch ernsthaft anfinge, die mittlerweile namenlosen historischen Größen aus Asien zu suchen, die Yoga, Kung Fu usw. entwickelten, die ursprünglich auch großen Wert auf Balance legten und genauso für Bodybuilding geeignet waren (ganz ohne Geräte wohlgemerkt), wie unsere heutigen Techniken, dann wäre das eine ewig lange Liste.

Die Firma Koelbel ist ein wichtiger und stolzer Teil dieser "Fitness"-Familie, allerdings ist sie nicht allein oder komplett einzigartig - bei allem Respekt.

Bild von westerteiger

Ich finde die Firma Koelbel

Ich finde die Firma Koelbel sehr wohl "komplett einzigartig". Es ist nicht nur die Fitness allgemein, sondern das ganze "drumherum" der Produkte des Herrn G.F. Koelbel, was die letzten Jahrzehnte ausmachte.

TM MULTI-SPORTER

Hallo,
ich bin auch ein großer Fan von Gert und bin ihm für seine großartigen Leistungen sehr dankbar. Umsomehr sehne ich eine wirklich genaue und umfangreiche Historie herbei, in der über sein Leben und Wirken allumfassend berichtet wird.

Diese Biografie würde ich auch kaufen !

Was dann aber unbedingt vermieden werden sollte sind ärgerliche Ungenauigkeiten.
Der Multi-Sporter wurde seinerzeit mit einem ca. 100-seitigen Handbuch verkauft.
In diesem Buch ( " Drei-Punkt-Training mit dem Multi-Sporter " ) steht auf Seite 9, daß er 1965 entwickelt wurde. Das ist eher stimmig, da in den Folgejahren 1966+ bereits Geräte auf dem Markt waren.

Als "Powerman 1" hatte er auch Einfluss auf Powerman 2 und 3.

Gruß

Bild von Reverend

History

Diese History über Gert F. Koelbel sollten sich mal all die selbsternannten Fitnessexperten verinnerlichen. Kompetenz und Fakten zählen mehr als 'althergebrachte' Denkweisen.

Reverend