Schlaufen drücken und reiben an den Händen....

HINWEIS: Dieses Forum ist seit dem 20. Obtober 2016 geschlossen. Bitte gehen Sie zum neuen Forum auf der neuen Internetseite: www.koelbel.com

Dort können Sie sich neu anmelden und dann wie gewohnt schreiben und antworten. Ohne Anmeldung können Sie nur lesen.


20 replies [Letzter Beitrag]
sahein1980
Offline
Joined: 22/10/2014

Hallo, heute ist das gute Stück bei mir angekommen und ich hab ihn natürlich gleich getestet. Alles wie beschrieben,gute Verarbeitung mal ein anderes,interessantes Trainingsgefühl. Doch eines habe ich nach den ersten Übungen gleich festgestellt: die Bänder reiben und drücken mir unangenehm in den Händen. Speziell bei den Brustübungen "schneiden" sie mir doch sehr zwischen Daumen und Zeigefinger. Also reiben ist vielleicht nicht das richtige Wort denn man hat ihn ja fest in der Hand aber irgendwie ist es ein unangenehmes Gefühl. Bi und trizeps gehen gerade noch so.
Hat vielleicht noch jemand das Problem?

Exilpatriot
Offline
Joined: 03/04/2015
Ich bin von dem

Ich bin von dem Trainingsprinzip und handlichkeit des Isokinators sehr angetan. Waere ich es nicht, so wuerde ich mir nicht die Zeit nehmen das Folgende aufzugreifen.

Also das mit den Griffschlaufen ist durchaus ein Problem das eigentlich ernst genommen werden sollte.
Wie bereits oben angfuehrt wurde ist das anderweitig hochwertige Geraet durch die Griffschlaufen ein wenig entwertet.
Zu der Umfrage habe ich ein paar Dinge zu sagen.

Zunaechst einmal, wenn ich einen Sofortbedarf von 11% bestehender Kunden entdecke die nach einem relativ simplen
Zusatzprodukt schreien, wuerde ich nicht lange nachdenken und augenblicklich passende Handschoner naehen lassen die jeh nach belieben erworben werden koennen. Das Prinzip der City Grips mit Klettverschluss in etwas widerstandsfaehiger Qualitaet scheint doch recht sinnvoll zu sein.

Abgesehen davon war die Frage in der Umfrage "wer benutzt Handschuhe?". Ich finde die Frage eher merkwuerdig, denn es sollte eher erkannt werden "wem schneiden die Handschlaufen in die Haende?"
Nicht jeder Benutzer ist trotz Probleme dazu veranlagt sich Handschuhe oder sonst etwas ueber die Haende zu ziehen.

Desweiteren, ich glaube es ist nicht weit hergeholt zu vermuten dass viele, wenn nicht die meisten der gefragten ausgesprochene Anfaenger sind, d.h. mit relativ niedrigen Widerstaenden arbeiten. 20kg gegen 80kg machen da sicherlich einen gewaltigen Unterschied. Das Geraet ist aber nunmal ganz deutlich auch fuer Fortgeschrittene empfohlen, daher sollte diese Kundengruppe nicht vergessen werden.

Ich finde es sehr schade dass im IK genau das gleiche material fuer die Griffschlaufen verwendet wird welches schon im Powerman 3 genutzt wurde. Dieser ist seit ueber 20 Jahren nicht mehr erhaeltlich. Eine Weiterentwicklung des so wichtigen Mensch-Maschine Verbindungsstuecks (Griffschlaufen) erscheint doch eher buchstaeblich schmerzhaft naheliegend.

Damals habe ich mich schon ueber die Schlaufen geaergert. Ich hatte eine sehr sichtbare, unschoene dunkle Hornhautbildung auf den Handruecken beider Haende. Das einschneiden war letztendlich der Grund warum ich das Training mit dem PM irgendwann aufgegeben hatte und auf Hanteltraining umgestiegen bin.

Zurueck zu heute. Tatsache ist, dass ich den IK wesentlich oefter benutzen wuerde waere er nicht so unangenehm an meinen Haenden. Wie schonmal erwaehnt, die Motivation den Widerstand zu erhoehen wird durch die Griffschlaufen gewaltig beeintraechtigt.
Abgesehen vom Schmerz und Durchblutungsprobleme, ich kann und will es mir in meinem Beruf nicht leisten mit Haenden eines Totengraebers aufzuwarten.

Ich moechte zum Schluss noch darauf hinweisen dass meine Schmerztoleranz ziemlich hoch ist. Ich wuerde mich als fortgeschritten bezeichnen und habe niemals ein aehnliches Problem mit Lang- oder Kurzhanteln erlebt, sei es mit durchschnittlichen oder sehr hohen
Gewichten.

Ich bitte darum diese Punkte nocheinmal im Rahmen der Produktentwicklung aufzugreifen.

Danke.

Musculus
Offline
Joined: 21/12/2013
Problematik

Ein wichtiger Punkt ist das auf jeden Fall. Aber eine einfache Lösung drängt sich leider aus meiner Sicht nicht auf, beim Training mit dem Isokinator wirken nun mal nicht ganz unerhebliche Kräfte auf einer relativ kleinen Fläche. Die Zuggurte sollen auch genauso robust und langlebig sein wie das ganze Gerät. Also müssen die Überlegungen in Richtung Handschuhe oder einem Produkt wie City Grips gehen, wobei aber mit letzterem die Leute wohl auch nicht nur positive Erfahrungen gemacht haben.

ernstl
Offline
Joined: 08/02/2015
oder auch nicht

Beim Üben :In Bezug zur Eingangsfrage,Schlaufen reiben.Nach meiner Meinung nicht sinnvoll beim "Bewegen des -Kraftblock-".Der -persönliche- Bewegungsablauf wäre zu überdenken (Meinung).Zur -Wirkung der Schlaufe-:Hier wird es vielfältig.Einerseits -angenehm-viel /Wirkfläche/zu benutzen.Handschuhe und so,warum nicht.Übergreifend meinerseits bemerkt:Welches "Trainingsziel"habe ich?(Hier ein Bezug zu den jeweiligen "Hifsmitteln";unter Umständen wird die -Wirklänge vom Kraftblock VERÄNDERT)(BEISPIEL:Zusatzschlaufe einhängen in IK Schlaufe und diese für jeweilige Übung verwenden,oder auch anderes,hier nicht näher beschrieben,da es nicht mit dem -Grundprogramm konform wäre)Jeweils dazu ergibt sich eine -Bewegungsfolge-.Handgelenk und Fussgelenk sind die -Ansatzpunkte- für hohe -Kraftwerte-.Im Zusammenhang der Bewegung.Auch,der Atem,gehört dazu.Durchaus eine /Kunst/für sich.

KarstenPresley
Offline
Joined: 13/09/2013
Welche Citygrips??

Nur mal eine Frage am Rande.
Welche Grips passen am Besten um die Schlaufen?
Bei Amazon gibt es einige Angebote.
Möchte nicht die falschen bestellen.
Wäre nett, wenn einer von euch mal kurz über seine Erfahrungen berichtet und einen Link von Amazon hier einstellt.

sahein1980
Offline
Joined: 22/10/2014
Citygrips

Hi,schön das meine Idee einige Interessen geweckt hat!
Also ich hab mir die "Long Version" zugelegt,da diese so lang wie die kleinen Handschlaufen des Isokinator sind.Geht aber ohne Probleme auch an die Fußschlaufen.
Klar,das da ein stückweit die Kompaktheit des Iso verloren geht und es ja nicht 100% passt,aber dafür wird für MICH das Training umso angenehmer.
Bei den kurzen Citygrips hat man ca.eine Hand breit Polster.Möglich das die manchen besser liegen...Für mich haben die langen besser funktioniert.
Kann man eigendlich irgendwie Bilder hochladen?
Und Das mit dem link geht irgendwie nicht..
Amazon Händler:Novidion Da kann man Designs und Längen auswählen.

sahein1980
Offline
Joined: 22/10/2014
SCHLAUFENPROBLEM: FÜR MICH DIE LÖSUNG GEFUNDEN!!

Ich habe eine gute Lösung gefunden, um das Training angenehmer zu machen.
Nach langem suchen bin ich auf so genannte "Citygrips" gestoßen.Eigendlich werden sie als Griffpolster an Kinderwagen gemacht.
Der Vorteil gegenüber normalen Grip-Pads aus dem Kraftsportbereich ist, das sie an einer Seite Klettverschluss haben.So kann man die Teile um die Schlaufen des isokinator machen und sie bleiben auch da.Natürlich passt es nicht zu 100% aber die rund 12€ habe ich gerne investiert.
Ich kann nur empfehlen, sich das mal anzuschauen oder wie ich einfach mal ausprobieren.Gekauft auf Amazon.

Rudy
Bild von Rudy
Offline
Joined: 05/12/2012
Klasse Tipp

Hallo sahein1980,
ich hab deinen Tipp mal ausprobiert und bin begeistert.
Endlich kann ich ohne die lästigen Handschuhe trainieren.

@cliff.koelbel
Es wäre fantastisch, wenn Koelbel so etwas direkt für den Isokinator als Zubehör mit noch besserer Passgenauigkeit und aus etwas stärkeren Material anbieten würde.

sahein1980
Offline
Joined: 22/10/2014
Noch ein Tipp

Es gibt 2 Längen.Hab noch die lange Version . Das ist sogar noch besser!So ist die komplette Schlaufe gepolstert.

kingjofroe
Offline
Joined: 21/11/2013
Trainingserfolg flacht ab aufgrund Einschränkungen

Hallo,

ich habe genau dasselbe Problem. Ich verwende zurzeit zwei Paar Handschuhe gleichzeitig; einmal gepolsterte Fahrradhandschuhe, die ich auch oft ins Fitnessstudio anhatte, und drunter so relativ dünne latexähnliche Handschuhe, damit die Nähte der Fahrandhandschhe nicht drücken.

Vielleicht bin ich etwas empfindlich, aber für mich ist das echt ein grosses Problem; Ich kann deswegen bei gewissen Übungen mit dem Widerstand nicht höher rauf, weil es sonst zu sehr schmerzen würde, bzw. ich nicht richtig mich auf die Muskelarbeit konzentrieren kann, weil der Schmerz zu sehr ablenkt. Vor allem auch bei M7A wo ich mit der ganzen Hand in den Schlaufen bin, drückt es sehr stark aufs Handgelenk, bzw die Hand wird regelrecht zerquetscht.

Auch bei der Übung M6A hab ich oft Probleme mit Taubheitsgefühlen in den Fingerspitzen direkt nach einem Satz (z.T. auch kleine Blutungen durch Quetschungen).

Ich würde sehr gerne mit den Widerständen weiter hoch, will mir auch den Green Giant besorgen, aber unter den Umständen macht das alls irgendwie nicht so Sinn..

Ich könnte allerdings noch gepolstertere Handschuhe ausprobieren - aber ist das denn der Sinn der Sache?

mfG,
Jofroe

cliff.koelbel
Bild von cliff.koelbel
Offline
Joined: 24/09/2010
Mit Thermo Grip Handschuhen die beste Erfahrung gemacht

Nach letzen Umfragen verwenden nur 11% aller Kunden Handschuhe bei Ihrem Training mit dem Isokinator. Es gibt somit keinen zwingenden Grund, dass man Handschuhe zum Training braucht. Normale Handschuhe aus Leder mit abgeschnittenen Fingern, sog. Fahrradlenkerhandschuhe sind jedoch eher ungeeignet. Die Nähte drücken zu sehr.

Wir haben mit dieser Art von Handschuhen die beste Erfahrung gemacht. Sie nennen sich "Thermo Grip" und sind in fast jedem Baumarkt für unter 10 Euro erhältlich. Vorteil: Sie sind nahtlos gestrickt und dann gummiert. Das ist speziell an den Handkanten sehr praktisch.

Hier ein Link zu Amazon: http://www.amazon.de/dp/B006LYIMS6

Nicht jeder braucht Handschuhe zum Training - sei es nun im Fitness-Studio oder beim Isokinator Training. Es steht jedem frei, Handschuhe zu tragen.

 

Rudy
Bild von Rudy
Offline
Joined: 05/12/2012
Thermo Grip

Ich benutze die Handschuhe auch seit ein paar Monaten und bin eigentlich recht zufrieden damit.

Da man in den Handschuhen aber ziemlich schwitzt, hab ich zur besseren Entlüftung, die Kuppen abgeschnitten.

Einziges Manko ist, man kommt durch die raue Beschichtung, etwas schwer in die Handschlaufen rein.

Musculus
Offline
Joined: 21/12/2013
Arbeitshandschuhe

Hier im Forum wurde in der Vergangenheit schon der Tipp gegeben, es mit richtigen, großen Arbeitshandschuhen aus dem Baumarkt zu probieren. Die würden dann auch insbesondere die Handgelenke bei M6A schützen.

Persönlich ist es für mich im übrigen bisher kein echtes Problem, obwohl meine Hände sonst auch nur Büroarbeit gewohnt sind.

Grundsätzlich vermeiden lässt sich das, wie gesagt, nicht. Denn man arbeitet nun einmal mit erheblichen Widerständen.

frankx
Offline
Joined: 29/01/2012
Haushaltshandschuhe

Ich habe zu Haushaltshandschuhen gegriffen: Vileda Heim&Hobby (nein, keine Schleichwerbung, ich habe nix mit denen zu tun).
Die sind auf der Innenseite gummiert und auf der Rückseite luftdurchlässig und glatt. Ach ja, und nahtlos.
Die sind sicher nicht so haltbar aber dafür auch nicht so "klobig".

westerteiger
Bild von westerteiger
Offline
Joined: 09/04/2011
Grips...

Es gibt für Hantelstangen sogenannte Grips / Griffe um den Griff der Hantelstange zu festigen. Davon widerum welche, die den GRIFFTONUS erhöhen. Das heisst das Volumen der Griff-Fläche / den Umfang der Hantelstange. Ich erinnere an das Griffpad der Elipsenhantel. Wie wäre da der Trainingseffekt gewesen, wäre dieses dünn und schmal ausgefallen?

Gerade bei der Bizepsübung mit dem Isokinator hätte dies schon eine Auswirkung auf die Zugqualität und Muskelansprache. Der Zuggurt des IK "verdünnt" sich schon sehr zu einer unangenehmen, dünnen Zugleine wenn ordentlich Gewicht dahinter ist. Die Bizepsübung z.B. bei mir wird dadurch sogar unangenehm... bzw. könnte um einiges effektiver ausfallen, gäbe es hier eine Erweiterung.

Grips zum Umschnallen der Zuggurte bei bestimmten Übungen. Und hier lege ich persönlich noch einen ganzen besonderen Augenmerk auf den "Grifftonus /Umfang des Griffes" neben der Polsterung.

Könnte man da was machen... also was geniales von Herrn Koelbel... keine Eigenlösung aus dem Baumarkt...?

Dirk

Reverend
Bild von Reverend
Offline
Joined: 23/10/2013
GRIPS, Grifftonus

Die 'Probleme' bei der Bizeps-/Trizeps-Übung kann ich nur unterstreichen, geht mir da genauso, weswegen diese Übung bei hohen Gegenkräften ohne Polster (benutze Handschuhe, wo ich die oberen Fingerkuppen abschneiden musste, um einigermaßen gut in die kleinen Schlaufen hineinpacken zu können) kaum mehr zu machen ist, ohne das ein starkes Reissen/Einschneiden der Zugschlaufen an den Fingergelenken die Ausführung beeinträchtigen.

Deswegen finde auch ich deine/n Vorschläge/Vorschlag einen guten Lösungsansatz, der das IK-Training im höheren Gegenkraftbereich vom Haindling verbessern kann. Mal sehen, ob von Koelbel da was kommt.

Viele Grüsse
Reverend (Dieter)

Musculus
Offline
Joined: 21/12/2013
Handschuhe sinnvoll

Das passiert mehr oder weniger zwangsläufig, denn man arbeitet beim Training nun einmal mit nicht unerheblichen Widerständen. Im Zweifel und bei Bedarf würde ich mir Handschuhe zulegen, die ruhig auch aus dem Baumarkt stammen dürfen.

Ich verwende bisher noch keine Handschuhe. Dadurch hat sich bei mir im Laufe des Trainings schon an mehreren Stellen an der Hand eine kleine Hornhaut gebildet, was mich aber nicht weiter stört. Aber irgendwann sind Handschuhe , wie gesagt, sicherlich sinnvoll.

sahein1980
Offline
Joined: 22/10/2014
Re: Handschuhe sinnvoll

Ja,das ist klar. Beim Hanteltraining hab ich ja auch Handschuhe an... Aber was ist mit den Übungen an denen ich den Gurt an Waden oder wo anders halten muss? Wären die Bänder mit eine Art Schaumgummipads
umnäht würde das Material nicht so "einschneiden". Und ich müsste nicht immer Handschuhe dabei haben. So eine Art Grip-Pads für Kraftsportler gibt's ja anstelle von Handschuhen. Soweit ich weiß sind die auch relativ abriebfest. (Also nicht so krümeliges Schaumstoffzeug wie bei manchen Fitnesstools...) Ist nur mal so ein gedanklicher Vorschlag an den Herrn Koelbel...:)

westerteiger
Bild von westerteiger
Offline
Joined: 09/04/2011
genau...

... hatte ich auch mal angeregt

sahein1980
Offline
Joined: 22/10/2014
Schade......

Neee,also da bleib ich lieber bei meinen Rad bzw.Trainingshandschuhen.....
Schade das dieser Verbesserungsvorschlag nicht so angenommen wird.....Also ich will niemand zu nahe treten und ich bleibe auch isokinator-Fan, dennoch frage ich mich,warum neben den anderen hochwertigen Materialien so ein "Standard-Nylon Spanngurt" eingesetzt wurde.Es gibt andere Stoffe, die weicher und etwas dicker sind.Das wäre schon mal ein Schritt in die bessere Handhabung.
Würde nicht die Garantie verfallen, hätte ich mir schon einen anderen Gurt eingebaut....
Dies ist meine Meinung...Aber wenn nur 11% der Umfragen sich daran stören,haben wir wohl schlechte Karten auf ein Upgrade....:-)

KarstenPresley
Offline
Joined: 13/09/2013
Ich kann mich dir nur

Ich kann mich dir nur anschließen.
Ich kann auch nicht ohne Handschuhe trainieren.
Die Schlaufen schneiden in den Händen wie Sau.
Kenne auch andere, die das bemängeln.
Das war das erste was meiner Frau aufgefallen ist.