Brusttraining

HINWEIS: Dieses Forum ist seit dem 20. Obtober 2016 geschlossen. Bitte gehen Sie zum neuen Forum auf der neuen Internetseite: www.koelbel.com

Dort können Sie sich neu anmelden und dann wie gewohnt schreiben und antworten. Ohne Anmeldung können Sie nur lesen.


9 replies [Letzter Beitrag]
Powerman
Offline
Joined: 09/04/2016

Hallo Leute, möchte gerne einmal die Frage an alle Isokinatorianer stellen:Wie geht es Euch mit den Brustübungen? Ich habe da einen gewissen Frust mit der Brust :-) weil sich nicht so richtig was bei mir tut. Möchte gerne, dass da echt was dazukommt. Genügt wirklich das Training mit dem IK? Habe manchmal das Gefühl, als ob das isometrische Element bei den Brustübungen überwiegt. Ich mache alles nach Anleitung, langsam, konzentriert etc. Könnte es daran liegen, dass nicht so eine richtige Bewegung in der Übung mit dem IK reinkommt wie beim Bankdrücken, Fliegenden, Butterfly oder Cable Cross? Früher war ich im Fitnesscenter und da hat sich damals mehr getan (Schrägbank, Kabelzug etc). Habt ihr echte Zuwächse zu verzeichnen? Wäre eine Ergänzung mit Bankdrücken etc doch nötig, um eine schöne Brust zu entwickeln? Würde gerne nur mit dem IK eine massivere Brust aufbauen. Danke an Euch plus Hr. Kölbel, LG ein sonst begeisterter IK Anhänger

jukastw
Offline
Joined: 13/12/2012
Vor den Erfolg haben die Goetter den Schweiss gesetzt

Mit dem Isokinator lässt sich auch eine gute Brustmuskulatur aufbauen.
Voraussetzung dafür ist ein richtig hartes Training und der Wille, über die Schmerzgrenze hinaus zu trainieren.
Dann klappt es auch mit dem Isokinator.

retourkutsche1
Offline
Joined: 05/01/2016
Reihenfolge der Posts

Hallo,
irgendwie ist es merkwürdig, daß die neuen Posts manchmal mittendrin eingefügt werden!
Kann man dies Adminseitig so ändern, daß die neuesten Posts zum Thema, auch unten angefügt werden?
Ein geschmeidiges Wochenende wünscht,
Gerry

Powerman
Offline
Joined: 09/04/2016
Brusttraining

Hallo Leute, sorry, dass ich mich erst jetzt melde....danke für Eure Tipps! Ich werde mal weiter mit dem IK probieren, weil ich ja sonst sehr zufrieden damit bin. Werde noch mal bei der Brust von vorne beginnen, weniger Zugwiderstand, ev anderen Griff, mehr Bewegungsradius etc. Werde mal herumexperimentieren, was bei mir am besten wirkt. LG Powerman

Berndt
Offline
Joined: 31/03/2016
Brustmuskel-Training

Es wäre natürlich (nach einigen Antworten mit unterschiedlichen Standpunkten dazu), nun schon interessant zu erfahren, wozu Powerman denn nun selbst tatsächlich tendiert: Weiterhin zum reinen IK-Training (das ihn, hinsichtlich seiner Trainings-Ergebnisse/-Erfahrungen ja offenbar doch nicht vollständig überzeugt und zufriedengestellt hatte), oder doch zu einem zusätzlichen, resp. ergänzenden Training mit Hanteln, oder an Studio-Maschinen - er hatte das ja selbst in's Spiel gebracht(?)
Also, lieber Powerman (ich darf doch mal neugierig sein): Wie schaut denn Dein aktuelles (Brustmuskel-)Training nun aus?

Beste Grüße
Bernhard

retourkutsche1
Offline
Joined: 05/01/2016
.

Also, ich verwende den IK seit Anfang Januar '16 und habe seitdem auch einigermaßen Fortschritte gemacht!
Das Problem, mit der Brustmuskulatur, kann ich nicht so recht nachvollziehen!
Ich mache die Übungen langsam und ausführlich, so daß die betreffenden Muskeln brennen! Habe mich in den meißten Übungen immerhin, von 15kg auf 72,5kg hochgearbeitet, in dieser Zeit!
Wichtig ist: Eine gewisse Selbstdisziplin, dieses Training tatsächlich dreimal pro Woche durchzuziehen und dabei auch wirklich ALLES zu geben!
Dann klappt das schon! ;-)
Meine Nachbarin fragte schonmal, ob sie Hilfe rufen sollte, weil sie mich zufällig grade beim Trainieren gehört hatte, hihihi :-D
Einzige Argumente, für einen Trainingsausfall: Krankheit und Hitzewelle

Gruß Gerry

Berndt
Offline
Joined: 31/03/2016
Brust (und Trizeps-) Training)

Hallo Powerman,

also: Ich gebe Dir Recht und sehe es genauso.
Die über Kreuz geführten Brust-Übungen mit dem IK finde ich ebenfalls nicht optimal und gem. meinen Erfahrungen bringt das klassische Training mit Hanteln - also allen Formen des Hantel-Bankdrückens: Mit der Langhantel, mit Kurzhanteln, auf der Flachbank, auf der Schrägbank, auf der revers eingestellten Schrägbank, enges Bankdrücken mit d. Langhantel(mache ich im Studio häufig im Wechsel mit Klimmzügen: Erst mit einem Satz Klimmzügen beginnen, dann auf der Flachbank enges Bankdrücken, dann wieder Klimmzüge, usw. - insge. wenigstens 3 Sätze. Diese Kombi bringt vieeel!!! - Ausprobieren!!!) etc. etc. etc., mehr, als die ganzen IK-Brustübungen.

Dieser gekreuzte IK-Griff ist auch einfach umständlich. Schaut man sich mal.......nicht so professionelle (wie die von Koelbel eingestellten) You-Tube IK-Workout's an...., dann kann man ungefähr abschätzen, wie so manches IK-Brustrainig tatsächlich verlaufen könnte: https://www.youtube.com/watch?v=q40Ac9c4Kr8

Und das soll dann besser sein, als (z.B.) klass. Kurzhantelbankdrücken mit - sagen wir - zwei 22kg Kurzhanteln?

Koelbel selbst hatte ja noch in den 90ern eine phantastische Palette an Hantel- und Kurzhantel-Übungsvorschlägen - z. B. für ihre höhenverstellbare Trainingsbank - im Petto gehabt.
Das was damals gut war.... soll nun mit Erscheinen des Isokinators auf einmal alles veraltet sein? Sorry, aber da spricht schlicht die eigene Trainingspraxis dagegen.

Ich sehe es so: Der Isokinator ist eine ausgezeichnete und sehr gelenkschonende Ergänzung zum klass. Hanteltrainig, resp. Training mit dem eigenen Körpergewicht.
Und man kann ja durchaus auch beide Trainigsformen miteinander kombinieren - so etwa, wie das dieser japan. Kollege hier im Studio demonstriert: https://www.youtube.com/watch?v=YBxVv7atJ2g
Und: https://www.youtube.com/watch?v=vJIfAo-hI5c
Und: https://www.youtube.com/watch?v=zHU9zzL6XtM
Und: https://www.youtube.com/watch?v=fseB8RHyTWM
Und: https://www.youtube.com/watch?v=BAZSwS_-Q-s

In jedem Falle sieht man aber ganz deutlich, daß er sehr wohl auch mit Gewichten/Hanteln arbeitet: Ein Kombi-Training also.
Wobei man das zeitlich ja auch trennen könnte (was jeder individuell selbst entscheiden soll - ich mache es z. B. so): In einer Woche ein Training mit Hanteln, in der nächsten eines mit dem IK.

Aber daß der IK nun Hanteln überflüssig macht - einem Hanteltraining sogar deutlich überlegen sein soll, deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen.
Und das Beispiel mit dem Brustmuskeltraining zeigt es ja auch.

Eine (ganz einfache + naheliegende) Option zur Ergänzung des IK-Trainigs für Brust- und Trizeps hätte ich noch: Die Übung M-1A im Wechsel (als Supersatz) mit ganz banalen Liegestützen. Selbst schon ausprobiert: Sehr gut!

Beste Grüße
Bernhard

ernstl
Offline
Joined: 08/02/2015
Vielleicht auch:

Ich sehe die Filme vom Herrn Doktor eher so,das er den isokinator vorstellt.Hierzu ja auch seine Filme bei YouTube allgemein,die nicht so ein Bild zeigen.Ein großer sportsmann auf jeden Fall.

Musculus
Offline
Joined: 21/12/2013
M2A

Ich kann über die Brustübung (bei mir M2A) nichts nachteiliges sagen, mit den Resultaten bin ich durchaus zufrieden. Wichtig ist hier die korrekte Ausführung: (1) langsam und (2) eine wirklich raumgreifende Bewegung ausführen, in der Standardausführung also ein großer Kreis. Alternativ schlägt Koelbel im übrigen auch vor, neben den Kreisen andere Bewegungen auszuführen, etwa ein „M“ oder ein „X“. Wenn man sich den Kreis als „O“ vorstellt, könnte ein Satz daher so aussehen: OXMOXOXMOX

Dass man mit dem Widerstand konsequent hochgeht und den Kraftblock korrekt während des ganzen Satzes durchhält, ist natürlich auch entscheidend.

Der Japaner kombiniert, wenn ich es richtig sehe, das Training mit dem Isokinator und Hanteln in der Weise, dass er sozusagen Supersätze durchführt: Er trainiert dieselben Muskeln sowohl mit dem Isokinator, als auch mit den freien Gewichten. Das halte ich auch für einen gangbaren Weg, wenn man eine genaue Vorstellung davon hat, was man tut und was man möchte.

Ich beschränke mich in Sachen Krafttraining auf den Isokinator, das ist für mich einfach am effizientesten und sichersten.

ernstl
Offline
Joined: 08/02/2015
Alle m2** Übungen

Ich stimme eher derAnsicht von Musculus zu.m2a bis m2e deckt doch reichliches ab.Wenn noch "Zusatz Bewegungen" wie Liegestütze verwandt werden,dürfte es am Übungsgedanken im Sinne seitens der Firma vorbeigehen.Auch,die angeführten filme,ganz nett dargestellt,aber aus denen auf ein Übungssystem zu schließen,halte ich für gewagt.Vorteilhaft sehe ich eher die angewandte Schlaufen Haltung und die übungsbewegung.Ganz gut zusehen beim großen Sportsmann John aus Australien auch im Bezug zum Bullworker.Es gibt ja auch einen großen Sportler im deutschsprachigen Raum,der die Grundübungen mit einem Bullworker zeigt.Vielleicht noch zu den vorherigen Beiträgen:Eine gewisse Unzufriedenheit mit dem derzeitig erreichten halte ich im normalen Bereich für richtig,aber es gibt ja durchaus die Möglichkeit,sich den Rat von z.B. Herrn Koelbel einzuholen.