M 5 A

HINWEIS: Dieses Forum ist seit dem 20. Obtober 2016 geschlossen. Bitte gehen Sie zum neuen Forum auf der neuen Internetseite: www.koelbel.com

Dort können Sie sich neu anmelden und dann wie gewohnt schreiben und antworten. Ohne Anmeldung können Sie nur lesen.


10 replies [Letzter Beitrag]
KarstenPresley
Offline
Joined: 13/09/2013

Hallo meine lieben Isokinator Kollegen, jetzt habe ich doch einmal eine brennende Frage, die mich interessiert.

Ich trainiere seit Juli letzten Jahres mit dem IK und habe die ersten drei Monate brav mein Trainingsbuch geführt und als Ergebnis 41 cm Gesamtmuskelmasse zugelegt.

Ich möchte meinen IK nicht mehr wegdenken, da ich selbst an der Arbeit trainiere und so wertvolle Zeit spare.

Es gab viele Diskussionen um den IK via Facebook, Amazon und Freunden, aber eine Sache geht nicht in meinen Kopf hinein.

Die M5a

Was soll diese Übung bringen?

Ich habe die bereits nach kürzester Zeit aus meinen Trainingsplan entfernt, weil ich gar keinen Latissimus gespürt habe sondern nur Trizeps und Schulter.

Im Gegenteil.

Wenn ich eine etwas falsche Haltung eingenommen habe, dann hatte ich sogar leichte Schmerzen im Rücken.

Bei der M5b sehe ich schon eine Logik, aber die ist keine 5* Übung.

Freunde von mir sehen das genauso.

Ich bin also nicht der Einzige, der die M5A nicht versteht.

Was sagt ihr zu dieser Übung?

Vielleicht machen die Übung auch einige (inkl. mich) falsch!

Also, eure Erfahrungen Tipps sind gefragt.

Liebe Grüße

Karsten

piuspunk
Bild von piuspunk
Offline
Joined: 26/08/2015
M5A

Diese Uebung ist auch für mich die problematischste aus dem Grundprogramm. Seit fünf Wochen geht es in allen Uebungen stark mit den eingestellten Widerständen voran. Nur bei dieser Uebung geht fast nichts.Nach ca. 12-13 Pendelbewegungen, versagt meine linke Schultermuskulatur und der Koerper verwindet sich dadurch wie ein Korkenzieher. Ich habe die verschiedensten Handpositionen und Armwinkel ausprobiert. Nichts klappte. Bis heute. Meine Frau hatte heute einen guten Tipp. Ich stand bisher immer schulterbreit bei dieser Uebung und knickte bei den Pendelbewegungen auch immer in der Huefte ein. Dadurch gelang es mir nicht, dauerhaft Spannung und Dehnung in die Lats zu bringen. Ich habe die Uebung heute geändert wie folgt. Die Haende exakt wie in der Anleitung bebildert in die Schlaufen stecken. Die Arme mit dem eingestellten Widerstand auf Zugspannung bringen und ganz nach oben strecken.Und jetzt: FUESSE GANZ DICHT ZUSAMMEN, BEINE DURCHGESTRECKT UND DIE PENDELBEWEGUNGEN DURCHFUEHREN. Ein viel besseres Spannungsgefuehl in den Zielmuskeln, den Lats und eine gute Dehnung. Der linke Schultermuskel versagt zwar trotzdem als erstes, aber bis dahin wurde der gewünschte Effekt in den Zielmuskeln weitgehend erreicht. Vielleicht ist dies für manch einen hier, ein lohnenswerter Ansatz, sich mit dieser Uebung noch einmal auseinander zu setzen. Viel Erfolg, viele Grüße und gern ein paar Feedbacks.

tillerich
Offline
Joined: 15/11/2015
Prima Idee!

Das macht Sinn.

Ich bin jetzt noch ganz am Anfang des IK trainings, aber es ist tatsächlich sofort offensichtlich die schwierigste Übung, bei der ich momentan nur minimalen Widerstand (10 bis 15kg) schaffe - dann gibt bei mir der Triceps auf.
Es ist ja aber nicht schlecht, so schön viel "Luft nach oben" zu haben, und mit der Zeit und Geduld wird das dann schon werden - zumindest berichten das diejenigen, die dann ein bis zwei Jahre dabei bleiben.

Musculus
Offline
Joined: 21/12/2013
M5A auf Knien ausführen

In der Trainingsanleitung wird für M5A auf die Variante hingewiesen, die Übung auf Knien durchzuführen. Dadurch wird die Hüfte weitgehend fixiert. So mache ich es ausschließlich.

piuspunk
Bild von piuspunk
Offline
Joined: 26/08/2015
M5A auf den Knien

Auch ein guter Tipp!!!

KarstenPresley
Offline
Joined: 13/09/2013
Danke für die schnelle

Danke für die schnelle Antwort.

Ich kann nur nicht so richtig was damit anfangen.

Ich denke, das einarmiges Rudern mit Kurzhanteln mehr bringt, als die M5A.

Kann mich aber auch täuschen.

Also bitte weitere Ratschläge.

Gerne auch vom Hersteller.

Gruß Karsten

yabe
Bild von yabe
Offline
Joined: 20/02/2014
""Was soll diese Übung

""Was soll diese Übung bringen?
Ich habe die bereits nach kürzester Zeit aus meinen Trainingsplan entfernt, weil ich gar keinen Latissimus gespürt habe sondern nur Trizeps und Schulter.""

Lieber Karsten,

ich trainiere seit Mitte Februar mit dem Isokinator und habe bzgl. MA5 (leider) dieselben Erfahrungen gemacht wie Du!

Auch ich habe deshalb die Übung aus dem Workout gestrichen. Da ich jahrelang geschwommen bin habe ich alle möglichen Zugübungen intensiv absolviert und ein gutes Körpergefühl entwickelt, besonders was den Rücken angeht, da ohne Rücken im Schwimm-Sport nichts läuft.

Ich bin zwar kein Physiotherapeut aber ich habe bei der MA5 auf der Höhe des linken Schulterblattes (dorsal) während der Übungsbelastungen einen stechenden Schmerz entwickelt. M.E handelt es sich hierbei um eine Überbelastung der des M. teres-major oder des M. Infraspinatus
beide müssten die Adduktion des Oberarmknochens zum Rumpf initiieren.

Wolfgang Buskies, Prof., Dr. Sportwissenschaftler hat sogar mit Hilfe von EMG – Messungen erwiesen, das eine effektive adäquate funktionale Kontraktion des Breitenrückenmuskels, erst eingeleitet werden kann wenn der Oberarmknochen sich zu 90° zum Rumpf (Brustkorb) befindet und dann adduziert (Gliedmaßen Richtung Körper) wird.

Das ist halt das Handicap des IK! nicht in allen physiologischen Positionen ist ein „full range of motion activity“ möglich. IT IS

Musculus
Offline
Joined: 21/12/2013
Widerstand bei M5A?

Mit was für einem Widerstand arbeitest Du denn bei M5A? Wie hoch hältst Du die Arme über dem Kopf, oder anders gefragt: Wie stark sind sie im Ellenbogen gebeugt?

KarstenPresley
Offline
Joined: 13/09/2013
Danke für die Antworten. Ich

Danke für die Antworten.

Ich habe die Arme gestreckt gehalten.

Auf Facebook hat Ernst ganz gute Links eingestellt.

Vielleicht ist es einfach nicht meine Übung.

Musculus
Offline
Joined: 21/12/2013
Bewusst anspannen

Grundsätzlich dürfte der große Rückenmuskel zu denjenigen gehören, die beim Isokinator-Training am problematischsten sind. Ich würde allerdings schon sagen, dass bei mir M5A ordentliche Ergebnisse gebracht hat. Es empfiehlt sich, die Lats bewusst anzuspannen, gerade auch schon bei der Aufbau des Kraftpakets. Also nicht (nur) in der Horizontalen ziehen, sondern die Belastung im Rückenmuskel "spüren". Es ist nicht ganz leicht zu beschreiben.

KarstenPresley
Offline
Joined: 13/09/2013
Ups, meine natürlich (inkl.

Ups, meine natürlich (inkl. mir)