Training trotz schweren Bandscheibenvorfall

HINWEIS: Dieses Forum ist seit dem 20. Obtober 2016 geschlossen. Bitte gehen Sie zum neuen Forum auf der neuen Internetseite: www.koelbel.com

Dort können Sie sich neu anmelden und dann wie gewohnt schreiben und antworten. Ohne Anmeldung können Sie nur lesen.


7 replies [Letzter Beitrag]
Manuel
Bild von Manuel
Offline
Joined: 26/12/2013

Hallo,

wegen zwei größeren Bandscheibenvorfällen, muß ich leider eine Zwangspause einlegen.
Meine Wierbelsäule wurde von S1 bis L5 versteift.
Kann ich sobald ich wieder gesundheitlich ok. bin, wieder mit dem Isokinator trainieren und sollte ich wegen der Versteifung der Wierbelsäule einige Übungen weglassen?

Gruß

Manuel

yabe
Bild von yabe
Offline
Joined: 20/02/2014
Gute Besserung

nimmst Du trotzdem am Marathon-Schwimmen ( 26 km ) Zürichsee 2015 teil ?

Manuel
Bild von Manuel
Offline
Joined: 26/12/2013
Hallo Yabe

Erst mal Danke,

dass du mir gute Besserung gewünscht hast.
Ist wirklich eine gute Frage, ob ich im nächsten Jahr am Marathon- Schwimmen teilnehme.
Bis jetzt habe ich immer nur Brustschwimmen gemacht.Mein Arzt hat gemeint wenn ich bei dem Marathon - Schwimmen teilnehmen möchte,sollte ich das ganze im Rückenschwimmen versuchen.Ich kann mir jedoch kaum vorstellen das das zu schaffen ist, schon alleine wegen der Orientierung. Beim Kraulen und beim Brustschwimmen ist das Risiko bei weitem größer eine ruckartige Drehbewegung zu machen oder das der Rücken nicht richtig durchgestreckt ist und somit die Gefahr besteht das Schäden an der Verschraubung oder an der künstlichen Babdscheibe ( Titan mit Knochenfüllung )entstehen.

Gruß

Manuel

Rudy
Bild von Rudy
Offline
Joined: 05/12/2012
Hallo Manuel,als ich mit dem

Hallo Manuel,

als ich mit dem Isokinator-Training anfing litt ich unter der typischen Bürokrankheit:
Schmerzen im Schulter-Nacken-Rückenbereich.

Im unteren Rücken war es so schlimm, daß ich alle 5-6 Monate zum Arzt musste um mich einer Spritzen- und Bestrahlungskur zu unterziehen. Das dauerte ca.
5-10 Tage, wo ich jeden Tag zur Behandlung musste.

Danach war ich wieder einigermaßen hergestellt.

Durch das Training bin ich jetzt seit ca. 1,5 Jahr absolut Schmerz- und Beschwerdefrei.

Anfangs war ich sehr vorsichtig, jetzt trainiere ich mit maximaler Intensität.

Ob es in deinem Fall genauso gut funktioniert, weiss ich natürlich nicht, aber durch das Training kann man bei korrekter, konzentrierter Ausführung eigentlich nichts kaputtmachen.

Mit sportlichem Gruß
Rudy

Manuel
Bild von Manuel
Offline
Joined: 26/12/2013
Hallo Rudi

Hallo Rudy,

danke für deine Antwort.

Du hast ja recht,mit dem vorsichtigen Training.Das ist ja das gute am Isokinator, dass man sich auf das Training und den Bewegungsablauf gut konzentrieren kann.Auch das ruckartige hochheben entfällt und der Bewegungsablauf ist gleichmäßig und nicht verfälscht was die Gelänke und die Wirbelsäule schont.Nur bei den Rückenübungen und Bauchübungen sind einige Übungen dabei wo der Rumpf etwas mitgedreht wird und bei diesen Übungen bin ich mir unsicher ob sich das eher negativ auf die versteifung ( S1 - L5 ) der Wierbelsäule auswirkt.

Gruß

Manuel

Rudy
Bild von Rudy
Offline
Joined: 05/12/2012
Und? Trainierst du jetzt

Und? Trainierst du jetzt schon mit dem Isokinator?

Wenn ja, berichte mal wie es läuft.

Manuel
Bild von Manuel
Offline
Joined: 26/12/2013
Hallo Rudi

Hallo Rudi,

danke der Nachfrage.Mein Physiotherapeut hat gemeint ich soll bis nach der REHA abwarten . Übungen wie M5 A, M6C, M3D,usw. würde er auch nach der REHA auf jedenfall weglassen.Die Drehbebegungen sind auf jeden fall schädlich für die künstliche Bandscheibe und für die Versteifung.Die Übungen die Möglich sind werde ich nach der REHA auf jeden Fall wieder machen.Der Isokinator hat mir trotz allem viel gebracht.

Gruß

Manuel

Rudy
Bild von Rudy
Offline
Joined: 05/12/2012
Es gibt ja für jede

Es gibt ja für jede Muskelgruppe genug Übungen, um die richtige Übung für sich zu finden.
Ich hoffe, das Training mit dem Isokinator hilft dir genausogut wie mir.

Ganz wichtig ist, trainiere konzentriert mit einem Widerstand, der dir eine volle Kontrolle über die ganze Bewegung ermöglicht.

Ich hatte auch mal zu viel eingestellt. Das war nix. Nur ein ein merkwürdiges Anspannen und nicht halten können und hat nix gebracht.