Achtung, fortgeschrittene Bodybuilder! Sichtweisen und Training mal ganz anders

Isokinator Training für fortgeschrittene Bodybuilder

Der "athletisierte Brustkasten" ist die Wunschvorstellung vieler Männer, wahrscheinlich seit Beginn der Menschheit. Die Begeisterung dafür war nie durch einen anderen Zeitgeist gefährdet. Sie ist in unseren Genen fest verankert und unterstützt jedes Training, das in diese Richtung geht.

Sichtweisen und Training mal ganz anders, damit es wieder weiter geht

Hier ist eine kompakte Edelstahl-Trainingsmaschine mit 20 Jahren Garantie. Mit bisher unbekannten Erfolgen gegenüber zwangsgeführten Bewegungsformen in großen Studiomaschinen. Es ist ein Isokinator der Handheld-Class. Er braucht keine langen Seilzüge oder Hebel mehr. Und auch keine Sitz- und Liegeflächen. Deshalb kann die Maschine sehr kompakt sein (18 x 8 x 1,2 cm). Es ist das erste Begleitgerät der Menschheit für "targeted Workouts" (genau gezielte Übungen). Für zu Hause und Unterwegs, im Hotel oder am Badestrand. Sie können es sogar in der Hosentasche bei sich haben. Diese "Kompaktisierung" der Technik war förmlich zu erwarten: Auch ein Computer nahm früher mal ein ganzes Zimmer ein. Heute aber ist er oft nur noch so groß wie eine Pralinenschachtel. Der Isokinator vom Typ GREEN GIANT verschafft z.B. mit einstellbaren Überwindungskräften von 1 bis 180 kg auch einer hoch athletischen Muskulatur noch einmal Fortschritte. Aber durch ein neues Training. Es bringt Erfolge, die Ihre eigenen ergänzen. Hier einige Beispiele:

"The Beast" unter den fortschrittlichsten Maschinen

Der Isokinator vom Typ GREEN GIANT wurde bereits "The Beast" genannt, weil er z.B. für ein Brustkorbtraining die gesamte Kontraktionsmasse der Brustkorbmuskulatur ähnlich einer Most-Muscular-Pose nutzt. Genau die in einer solchen Pose kontrahierten Muskeln werden vom Isokinator "im Original übernommen" und in waagerechte, kreisförmige oder senkrechte Trainingsabläufe geleitet. Trainierende können (bei richtiger Beleuchtung) im Spiegel eine regelrechte "Wanderung" der Haupt-Kontraktionswelle über die ganze Brustmuskulatur hinweg beobachten.

Keine Flying-Maschine und keine Butterflymaschine mit ausschließlich zwangsgeführten Horizontalbewegungen führt diese Muskeln des Brustkorbes so umfassend im Kreis oder gar senkrecht auf und ab. Es gibt Athleten, die vor Begeisterung brüllen, während sie dieses "Schraubstock- Workout" über ihre Muskulatur ergehen lassen (Hier der Klick zum Systemvergleich: Isokinator gegen Butterfly - Maschine).

Auch der Oberarm erhält bessere Hebelwirkungen als beim Hanteltraining

Jeder weiß, dass "Curls" mit einer Kurzhantel den Oberarm trainieren. Wussten Sie aber, dass ein solches Training einen Erfolg einfährt, der sogar noch optimiert werden kann? Bei frei geführtem Bewegungsablauf?
Hier die Erklärung: Bei einem Bizepstraining mit Kurzhanteln ist der Unterarm zunächst senkrecht nach unten gerichtet (Ausgangsstellung). Nur die Unterarmmuskulatur muss in diesem Moment Arbeit leisten und der Bizeps erhält noch keine Aufbaureize. In der oberen Endposition hat der Unterarm erneut eine senkrechte Position. Er wird dort nur balanciert und der Bizeps erhält dabei kein ausreichendes Training. Nur in der Bewegungsmitte trifft der Bizeps auf die eigentliche Kilozahl. Das bedeutet aber, dass nur etwa 30 Prozent der Bewegungsstrecke überschwellige (aufbauende) Widerstände auf den Bizeps übertragen. Wie also würde der Aufbauerfolg in die Höhe schnellen, wenn plötzlich jeder Zentimeter einer frei geführten Bewegung einen gleich hohen Widerstand hat? Genau diesen gleich bleibenden Widerstand vermittelt ein Isokinator in jeder Winkelstellung von Anfang bis zum Ende einer Übungsbewegung und sogar noch in den Umkehrpunkten jeder Bewegung. Er ist dadurch auch einem Hanteltraining überlegen (vgl. Prof. Weineck, Sportbiologie 10, 2010, 373) Hier der Klick zum Systemvergleich: Was stärkt den Oberarm schneller?).

Athlet austrainiert, ein Isokinator Green Giant kann trotzdem noch weitere Erfolge bringen

Mancher austrainierte Athlet blickt verwundert auf seine Muskulatur, wenn er mit dem Isokinator einige Workouts machte. Das Geheimnis dieser kompakten Maschine ist die totale Beteiligung auch der letzten Muskelfaser an jedem Bewegungsablauf. Näheres in diesen Bericht.

Der Isokinator trainiert oft Muskel und Gegenmuskel gleichzeitig

Wenn auf der rechten Körperseite der Bizeps den Unterarm heranzieht, zwingt der Isokinator den Trizeps auf der anderen Körperseite ebenfalls zum Training: Durch eine "exzentrische" (unter Kraft nachgebende) Bewegung. Beim Rücklauf der Bewegung ist es umgekehrt: Da muss der Bizeps unter voller Kraft nachgeben, weil der Trizeps den anderen Arm streckt, usw. usw. – bis 10 solcher Wechsel stattgefunden haben (= "ein Satz"). Nach drei Sätzen werden die Körperseiten gewechselt. Der linke Bizeps ist nun tätig und der Isokinator baut dabei gleichzeitig den Trizeps der rechten Körperseite auf.
Ein Isokinator verbindet also immer zwei Trainingsarten, nämlich das positiv dynamische und das negativ dynamische (exzentrische) Krafttraining. Diese Verbindung findet sich im isokinetischen und desmodromischen Isokinator-Training wieder (Isokinetisch = gleich bleibender Krafteinsatz während des Bewegungsvollzuges. Desmodromisch = volle Kontraktion der Muskulatur auch in den Umkehrpunkten der Übungsbewegungen). Damit wird sogar bei schon hochgradig austrainierten Sportlern noch deutlich der Muskelzuwachs gefördert (vgl. auch Weineck, Sportbiologie 10/2010, 372 – 376). Die Sportwissenschaft sagt über die Kombination von positiv und negativ dynamischem Training in einer durchgehenden Bewegungsform: Es "sind Trainingsreize erreichbar, die in dieser komplexen Form in keiner anderen Trainingsmethode realisierbar sind" (Zitat Prof. Dr. phil. Dr. med. Dr. hc. Jürgen Weineck, Institut für Sportwissenschaft und Sport der Universität Erlangen-Nürnberg).

Selbst für die Beine produziert der Isokinator ein neues Training

Auf der Trainingskarte, die zu jedem Isokinator gehört, finden Sie ein neues Aufbautraining für die Beinmuskulatur. Damit werden nicht nur Vorder- und Rückseite der Oberschenkel trainiert, sondern
auch die Schenkel-Außenseiten. Die werden im allgemein-sportlichen Geschehen sonst nur bei Eisschnell-Läufern eingesetzt, was sich bekanntlich an deren herkulisch ausgestatteten Oberschenkeln zeigt. Der Isokinator wird dazu in liegender Position zwischen zwei Füßen auf Dauerzug gebracht. Mit diesem Dauerzug werden beide Beine dann l-a-n-g-s-a-m mit den Knien in Richtung Kinn gezogen. Anschließend werden die Beine ebenso langsam wieder getreckt. Im Moment der vollständigen Streckung werden die Oberschenkel bewusst scharf angespannt und danach natürlich noch neun weitere Bewegungen dieser Art ausgeführt (= "ein Satz"). Drei Sätze á 10 Wiederholungen wären genau richtig. Glauben Sie aber bitte nicht, Sie könnten sich dazu gleich 100 kg einstellen. Die Hebelwirkung ist nämlich beachtlich und verführt zu anerkennenden Flüchen. Der Erfolg aber ist unvergleichlich.

Auch im Urlaub unentbehrlich

Wenn Herkules Urlaub macht, sucht er am Strand Felsbrocken, mit denen er trainieren kann. Oder feste Einbauten in Hotelzimmern, die er zumindest isometrisch beanspruchen kann. Unvergesslich ist die Beschwerde eines Londoner Hotels über abgebrochene Waschbecken nach einem BB-Contest. Da vermittelt dann besser ein Isokinator den Nutzen eines professionellen Reisebegleiters.
 

 

zur Isokinator Info-Seite - weitere Themen in der Übersicht

 

Keywords:

Body Building

Fortgeschritten

Bodybuilder

Isokinator

Muskelaufbau

Training

 
Description:

fortgeschrittene Bodybuilder! Sichtweisen und Training mal ganz anders. Damit es wieder weiter geht: Isokinator Training überall