Aufwärmen vor dem Training?

Extra Aufwärmen, Stretching und Cool-Down unnötig

Schon die erste Übung mit den Trainingsgeräten von Koelbel bewirkt ein Aufwärmen aller anderen Körperpartien. Vergeuden Sie keine Zeit mehr mit extra aufwärmen. Im Übrigen passiert nichts: Es gibt keine plötzlichen oder ruckhaften Bewegungsabläufe wie in anderen Sportarten. Beim Fußball muss ein schneller Sprint eingelegt werden, beim Gewichtheben reißt die ganze Last plötzlich an den Sehnen, Gelenken und Muskeln.

Die Fitness-Geräte der Koelbel-Trainingsforschung verfolgen in erster Linie das sog. isokinetische Trainingsprinzip und werden immer langsam und in Zeitlupe (so wie beim Tai Chi) ausgeführt. Daher gilt:

Extra-Aufwärmen kann entfallen. Sie sparen viel Zeit und Energie.

Selbst Stretching ist in die Übungen eingebaut: Sie trainieren jeden Muskel bis in sein federndes Bewegungsende. So erhält er auch die so oft gewünschte Vordehnung für die nächste Übung.

Und Cool-Down-Übungen?

Unnötig! Ihr Körper kühlt von selbst ab, wenn er erhitzt war! Das hat die Natur so eingerichtet.

Während andere Sportler sich noch aufwärmen, sind Sie mit dem kompletten Ganzkörper-Isokinator-Training bereits fertig!

 

zur Isokinator Info-Seite - weitere Themen in der Übersicht

 

 

Keywords:

Training

Aufwärmen

Warm Up

kalte Muskeln

Cool Down

Streching

 
Description:

Aufwärmen vor dem Training?